Richtung Gestaltung und Kunst

Übersicht

Die Berufsmaturität Gestaltung und Kunst vermittelt Lernenden mit einer Begabung für Gestaltung und Formgebung die Grundlagen für den späteren Besuch einer Fachhochschule für Gestaltung und Kunst bzw. einer Höheren Fachschule.

Innenarchitektur und Szenografie, Mode-, Industrial- oder Game Design sowie Visuelle Kommunikation, Architektur, Design Management als auch das Propädeutikum und die FH Pädagogik sind bevorzugte Studien- oder Weiterbildungsziele, respektive weiterführende Berufsfelder.

Idealerweise ergänzt diese Ausrichtung die berufliche Grundbildung, in der Gestaltung in allen möglichen Ausprägungen wichtig ist. Den Schwerpunktbereich bilden die Fächer Gestaltung, Kunst, Kultur sowie Information und Kommunikation. Diese Berufsmaturität ist besonders für Berufe interessant, in denen gestalterische Aspekte eine Rolle spielen: Polygraf/in, Bekleidungsgestalter/in, Polydesigner/in, Zeichner/in Fachrichtung Architektur, Schreiner/in, Maler/in, Grafiker/in, Gestalter/in Werbetechnik, Steinmetz/in und andere.

Ausserdem ermöglicht die BM 2 (nach Lehrabschluss) branchenfremden Berufsgruppen einen Einblick oder Wechsel in gestalterisch-kreative Praxisgebiete.


Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsgänge der Richtung Gestaltung und Kunst der BM 2 werden als Vollzeitstudium und als berufsbegleitendes Teilzeitmodell durchgeführt.
Das Vollzeitstudium beginnt am 14. August 2017 und endet Mitte Juni 2018.
Der Unterricht pro Woche beträgt ca. 36 Lektionen.
Das Teilzeitstudium beginnt am 14. August 2017 und endet Mitte Juni 2019.
Der Unterricht beim Teilzeitmodell findet am Montag und Dienstag mit 9 Lektionen pro Schultag statt.