Leistungssportler im Kanton Aargau

Kurzinformation über Lehre und Leistungssport an
den Berufsfachschulen des Kantons Aargau

Dieses Angebot richtet sich an Sportlerinnen und Sportler, welche einen gewerblich-industriellen Beruf im Kanton Aargau erlernen wollen.

Interessenten für das KV:  www.hkvaarau.ch

Interessenten für die Kanti: www.altekanti.ch

Unschlüssige: ASK, Herr Martin Ziltener (Aarau) 062 832 64 19, Herr Daniel Ernst (Baden) 062 832 65 29

Das Angebot richtet sich an Sportlerinnen und Sportler mit einem hohen sportlichen Potenzial, welches eine Leistungssportlaufbahn auf nationaler Ebene in Aussicht stellt. Die Lehre entspricht den Vorgaben des Bundes. Eine 3-jährige Lehre kann auf 4 Jahre verlängert werden. Der Ausbildungsbetrieb entlastet die Sportlerinnen und Sportler spürbar. Die Berufsfachschule gewährt erweiterten Urlaub für Wettkämpfe und dispensiert unter Umständen von einzelnen Fächern (Sport). Die Sportlerinnen und Sportler sind grundsätzlich frei in ihrer Berufswahl.

Aufnahme:
Sport: Sportliche Mindestanforderungen in den Bereichen Potenzial, Trainingsumfang und Trainingsqualität sind ausschlaggebend.

  • Ansprechende Leistungen im Sport und Schulunterricht.
  • Mitglied eines regionalen oder nationalen Kaders in einer von Swiss Olympic anerkannten Sportart (und damit Besitzer/in einer Talentcard des SOV)
  • .. oder Kadermitglied einer Nationalligamannschaft.
  • Trainingsaufwand von mindestens 10 Stunden pro Woche.
  • Institutionalisierte Athletenbetreuung durch den Sportpartner.

Die Dokumentation sowie die nötigen Anmeldeformulare (F1 bis F3) laden Sie bitte herunter, indem Sie rechts in der Rubrik "Downloads" auf den entsprechenden Dokumentennamen klicken. Senden Sie mir die ausgefüllten Formulare. Erfüllen Sie die sportlichen Anforderungen, so werde ich Ihnen eine Bestätigung zuhanden des Ausbildungsbetriebes senden. Sie können diese Bestätigung Ihren Bewerbungen beilegen.

Beruf: Der Berufsbildner muss bereit sein, dem Berufslernenden spürbar (mindestens 10%) zugunsten des Sports zu entlasten. Für dieses Engagement erhält er das Swiss Olympic Label "leistungssportfreundlicher Lehrbetrieb".

Vertragsabschluss: Voraussetzung für den Abschluss des Vertrages ist ein gültiger Lehrvertrag oder ein in Aussicht stehender Lehrvertrag. Sportlerin oder Sportler, Eltern, Berufsbildner und Koordinator werden dann zusammen eine Zusatzvereinbarung zum Lehrvertrag für Leistungssportler aushandeln. In dieser ist festgehalten, in welcher Form die Berufslernende / der Berufslernende von der Arbeitszeit entlastet wird und ob eine dreijährige Lehre auf vier Jahre verlängert wird.

Auskunft und Beratung:

Berufsschule Aarau
Harald Gloor
Tellistrasse 58
5004 Aarau 
062 832 36 36
076 334 88 07
harald.gloor@bs-aarau.ch

 

Dispensation vom Sportunterricht für Spitzensportler ohne Zusatz zum Lehrvertrag für Leistungssportler:
Dispensierung durch die SL  nach Rücksprache mit dem Koordinator Leistungssport.  Dabei sollen folgende Kriterien von der Sportlerin oder vom Sportler erfüllt sein:

  • Ansprechende  Leistungen im Sport und Schulunterricht.
  • Mitglied eines regionalen oder nationalen Kadersin einer von Swiss Olympic anerkannten Sportart (und damit Besitzer/in einer Talentcard des SOV).
  • Trainingsaufwand vom mindestens 10 Stunden pro Woche.
  • Die entsprechenden  Lektionen verhindern den Besuch von unverrückbaren Trainingseinheiten  oder Wettkämpfen.
  • Der Ausbildungsbetrieb ist mit der Dispensation einverstanden.

Vorgehen der Gesuchstellerin oder des Gesuchstellers:
Einreichen eines schriftlichen Gesuches an die SL. Dieses beinhaltet: Dispensationsart, Zeitraum, Begründung. Beigelegt werden: Bestätigung des Vereins, Talentcard (Kopie), Trainingsplan während der zu dispensierenden Zeit.