Lehrlingswettbewerb Maler 2018

Farbgebung, Sauberkeit und der Gesamteindruck sind die massgebenden Kriterien, um am beliebten Lehrlingswettbewerb der Lernenden Malerinnen und Maler zu punkten. Die Gewinnerinnen und Gewinner der diesjährigen Ausgabe wurden am Samstagmorgen des 10. März 2018 in der Aula der Berufsschule BSA Aargau auserkoren.

Mitmachen ist der grösste Gewinn
Stefan Farner, Kommissionspräsident Lehrlingswettbewerb Maler, begrüsst am Samstag, 10. März 2018 in einer vollen Aula der BSA Aarau die Teilnehmenden des Lehrlingswettbewerbs, ihre Familien, Berufsbildner und weitere interessierte Gäste. Er streicht anlässlich des 125-jährigen Verbandsjubiläums des SMGV Aargau hervor, dass der Lehrlingswettbewerb eine langjährige Tradition sei. Er selbst sei seit 20 Jahren als Organisator dabei und habe vor mehr als 30 Jahre in seiner Lehrzeit bereits daran teilgenommen. Er freut sich, dass die BSA in all diesen Jahren immer alles unternommen habe, um dem Wettbewerb auch räumlich den passenden Rahmen zu bieten. Er findet es schön, dass jedes Jahr so viele Lernende teilnehmen, „auch wenn alle wissen, dass nur eine Arbeit gewinnen kann“.
Paul Knoblauch, Rektor der BSA Aarau gratuliert den Jugendlichen zu den vielen tollen Arbeiten, „welche einigen sehr gut und anderen noch besser gelungen sind“. Er dankt den Eltern und Lehrbetrieben für das Interesse und die Wertschätzung. Er erklärt, der Auftrag der Schule sei, die Lernenden arbeitsmarktfähig zu machen: „Auch wenn Sie später einmal den Beruf wechseln, können Sie immer wieder auf die Kenntnisse zurückgreifen, die Sie sich während Ihrer Malerlehre angeeignet haben.“
Der Anlass wurde mit einem Apéro anlässlich des 125-jährigen Verbandsjubiläums des SMGV Aargau beendet.

Aufgaben
Am heutigen Tag präsentieren von 165 Lernenden 121 ihre Arbeiten. Das entspricht 73 % aller Lernenden Maler im Kanton Aargau. Vor allem im 1. Lehrjahr haben weniger Lernende teilgenommen. Die Beteiligung im 2. und 3. Lehrjahr konnten gemäss Vorjahr gehalten werden. Folgende Aufgaben waren zu lösen und wurden von der Fachjury wie folgt kommentiert:

1. Lehrjahr
Eine rohe Holzharasse musste mit fünf Farbtönen verziert werden. Dazu musste je nach gewählter Technik eine entsprechende Grundierung gewählt werden. Die Objekte bestachen durch eine sehr gute Farbgebung und Oberflächen. Es wurden die verschiedensten Techniken angewandt.
1. Rang: Julia Zulliger, Lehrgeschäft Jorge GmbH, Boswil
2. Rang: Francesco Musio, Lehrgeschäft Sutermeister AG, Zofingen
3. Rang: Tanisha Kaspar, Lehrgeschäft Maler Döbeli, Unterkulm

2. Lehrjahr
Verschönerung eines Tabelttischchens. Die Objekte bestachen durch eine sehr hohe Qualität. Viele der Tischchen könnten zum Verkauf angeboten werden. Sie bestachen durch hochwertige Klarlackierungen, richtige Proportionen und vielseitige Ausführungen. Es wurden spezielle Techniken wie die Tropfentechnik eingesetzt, sehr schöne Farbtöne und viele haben auch die Rückseite einbezogen.
1. Rang: Michael Müller, Lehrgeschäft Thomas Müller AG, Möhlin
2. Rang: Melanie Jaeggi, Lehrgeschäft Reto Wyss AG, Zofingen
3. Rang: Jasmin Kohler, Bircher AG, Suhr
3. Rang: Diana Kretz, Maler Steinmann AG, Waltenschwil

3. Lehrjahr
Gestaltung eines Übertopfs. Der Frühling kommt! Wohl noch nie waren an einem Lehrlingswettbewerb so viele Blumen zu sehen. Die Anforderung an dieses Objekt war insofern grösser als dass die Innendekoration des Topfes in die Farbgestaltung miteinbezogen werden musste. Die technische und gestalterische Aufgabe am Topf selbst ergab mit dem Inhalt ein ganzheitliches Objekt. Ein Lackfinish verleiht einem Objekt sofort eine höhere Wertigkeit. Schades ist, dass oft auf diese verzichtet wurde. Daher mussten viele sehr gute Objekte Punktabzüge in Kauf nehmen.
1. Rang: Patrick Bossert, Maler Farner, Rupperswil
2. Rang: Milena Haller, Bircher AG, Suhr
3. Rang: Benjamin Guarda, Thomas Müller AG, Möhlin

Bei allen Objekten wurde die Farbgebung, die Sauberkeit und der Gesamteindruck/Idee bewertet. Insgesamt konnten so 60 Punkte ermittelt werden. Die besten drei pro Lehrjahr erhielten einen Gutschein der Zentrumsgeschäfte von Aarau in einem Wert zwischen 100 und 200 Franken. Den ersten fünf wurde ein Diplom überreicht.

BSA Sonderpreis
Auch dieses Jahr wurde pro Lehrjahr der BSA Sonderpreis verliehen. Roland Suter, Fachlehrer Maler BSA Aarau, hatte die Ehre, die Preisverleihung durchzuführen und die GewinnerInnen mit einem Zentrumsgutschein von 100 Franken auszuzeichnen.
Gewinnerin 1. Lehrjahr: Julia Zulliger, Lehrgeschäft Jorge GmbH, Boswil
Gewinnerin 2. Lehrjahr: Milena Andreazzi, Lehrgeschäft Malergeschäft Rémy Bühler, Rothrist
Gewinnerin 3. Lehrjahr: Manuela Gadient, Lehrgeschäft Büchi + Fischer AG, Baden